Sonntag, 14. Februar 2021

Quiche mit roten Rüben, Thymian und Ziegenkäse



Superfood in rot. 
Geht rasch.
Die roten Rüben werden in der Pfanne gedünstet und nicht gekocht,
was ihnen einen richtig guten Geschmack verleiht.

Zutaten für den salzigen Mürbeteig (24 cm Form)

150 g Mehl (glatt oder universal)
  80 g KALTE Butter
  40 g kaltes Wasser

(Verhältnis 1:2 geht auch mit 200 Mehl/100 Butter/ 50 Wasser)

rasch zu einem Mürbeteig verkneten, zu einer Kugel formen, flach drücken und in Frischhaltefolie  in den Kühlschrank legen (30 Minuten)

Zutaten für die Auflage :

500 g rote Rüben (geschält)
    1    rote Zwiebel (g
eschält)

200g Schaf - oder Ziegenkäse
1/8 l Schlagobers
Muskatnuss

3 Eier
Thymian
Pfeffer
Salz
Schuss Weißweinessig
50ml Wasser
Thymian

Zubereitung:

Zwiebel fein schneiden
rote Rüben in fein-nudelig  schneiden.

Zwiebel in etwas Fett mit 1 EL Zucker karamellisieren 
rote Rüben dazu
kurz anbraten
mit Essig ablöschen
Wasser und Thymian zugeben und
15 Minuten  dünsten lassen (bissweich)
Auflage sollte eher "trocken" sein, also nicht zu viel Wasser enthalten

abkühlen lassen

Den Teig ausrollen und in die Form legen
eventuell 10 Minuten vorbacken ( für Geduldige)
Ausgekühlte Auflage auf den Teig verteilen
Eier, Muskatnuss, Salz, Pfeffer und Obers verschlagen und über die Quiche leeren
Schafkäse darauf verteilen 

bei 190 Grad Ober und Unterhitze 40 Minuten backen
mit frischem Thymian (und eventuell frischem 
Krenn) bestreuen.

Mahlzeit!





Sonntag, 7. Februar 2021

Grünkohlquiche mit Räucherfisch - ein Gedicht

 



geht sehr schnell, schmeckt sehr gut
und.... Grünkohl gehört ja angeblich zu Superfood....


Zutaten:

Teig:

150 g Mehl (glatt oder universal)
  80 g KALTE Butter
  40 g kaltes Wasser

rasch zu einem Mürbeteig verkneten, zu einer Kugel formen, flach drücken und in Frischhaltefolie  in den Kühlschrank legen (30 Minuten)

 Auflage:

halber Kopf Grünkohl von durchschnittlicher Größe
Räucherfischfilets (z.B. Ja natürlich Lachsforellenfilet)
1/8l Schlagobers 
2 Eier 
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
etwas Emmentaler
und Speckwürfel - optional, nur wegen der Würze...

Zubereitung:

Vom Kohl den Strunk entfernen
feinnudelig schneiden
4 Minuten in kochendem Wasser blanchieren
in einem Sieb kalt abspülen, damit er hübsch grün bleibt

Mischung aus Obers, Eier und Gewürzen verquirln

Backrohr auf 190 Grad Ober und Unterhitze vorheizen

Den Teig ausrollen und in eine Quicheform (hier 24 cm Durchmesser) platzieren
Den abgekühlten Kohl darauf legen
den Räucherfisch in kleinen Stücke darauf verteilen
optional die Speckstückchen darauf legen
die Obersmischung darüber leeren
den Käse darüber reiben 

Bei 190 Grad für 45 Minuten backen.

Schmeckt heiß, lauwarm und auch noch kalt sehr gut.

Gutes Gelingen!








Samstag, 31. Oktober 2020

Germteig wieder anders und Allerheiligenstriezerl ganz klein








 Von meiner Vorliebe für Germteig habe ich ja schon öfter erzählt. Vor einiger Zeit habe ich bei Eveline Wild wieder eine neue Variante gesehen, die mir sehr gefällt.
Einfach und schnell und hat bis jetzt noch immer funktioniert.

Sie machte daraus einen Striezel mit Topfen und Nussfülle. 

Auch schon probiert- sehr gut.

Ich mache seit dem alle möglichen Germbäckereien mit diesem Teig. 

Auch den Striezel ohne Fülle gab schon. Der Striezel ist wirklich groß - deswegen hab ich die Mengen auch halbiert. Angaben in der Klammer.

              


 






Hier das Rezept für den Teig:

Zutaten:

750g (375g) glattes Mehl (Typ W700)
135g (67g) Zucker 
135g(67g) sehr weiche Butter 
1 (1/2) Würfel Germ
9g(4g) Salz
2 (1) Eidotter
1 Ei
300g (150g) Milch mit 5 Grad
25g (12g) Rum
Vanille 
Schale von einer 1/2 Biozitrone 
Hagelzucker

Für den Eistreich: 
1Dotter 
1 EL Milch 

Also neu ist, dass alles ziemlich kühl angesetzt wird - ganz im Gegensatz zu anderen Rezepten. Es wird kein Dampfl gemacht und alles recht rasch zusammengerührt.

Zubereitung :

Germ zerbröseln und in der Milch auflösen und verrühren.
Dann die übrigen Zutaten mit Küchenmaschine, Mixer oder Hand (!) verkneten.
Mit der Maschinen ca. 10 Minuten bis ein glatter Teig entsteht. Eine Kugel machen und mit Frischhaltefolie zugedeckt bei Zimmertemperatur rasten lassen. Es soll nicht wärmer als 25 Grad sein. Wenn der Teig zum doppelten Volumen aufgegangen ist noch einmal zusammenkneten und nochmals aufgehen lassen.

Anschließend portionieren


einen langen Strang rollen und in 3 gleiche Teile teilen und rollen. An den Seiten dünner in der Mitte dicker.






Dann zu einem Striezerl flechten




Nochmals 20 Minuten aufgehen lassen



Alle Teile mit einer Mischung aus 1 Dotter und 1 EL Milch bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.

der Eistreich 


Bei 150 Grad Ober und Unterhitze 30 Minuten backen.
Die Backzeit für den großen Striezel ist 30-45 Minuten.

Aus der Menge vom großen Striezel habe ich 15 kleine Striezel 
und einen Größeren gemacht.