Montag, 9. Juli 2012

Marillen Crostata

Seit das Buch FLACHE KUCHEN
in meiner Küchenbibliothek steht,
gibt es immer was zu tun.
7 der 75 verführerischen Kuchen
sind erst ausprobiert.
2 Kilo Marillen warten in meinem Kühlschrank.
Kann man auch montags backen?

















Rezept:
Mürbteig:
250g Mehl
150g kalte Butter
2 El Zucker
1 Eigelb+ 3 El Eiswasser (verrührt)
1 Prise Salz 
Zutaten schnell zu einem Teig verkneten.
Teig teilen (1:2) 
Für 30 Minuten in den Kühlschrank.

Auflage:
500g Marillen entkernen & vierteln
1 Zitrone /Saft und Schale
50 g Zucker
2 El  Speisestärke
&
6 EL Marillenmarmelade zum Bestreichen des Teiges

Zubereitung:

Alle Zutaten von der Auflage vermischen.
Kurze Zeit rasten lassen.
Den größeren Teil vom Teig zwischen Klarsichtfolie ausrollen
und in gefettete Form legen.
6 El Marillenröster/oder Marillenmarmelade auf den Teig verteilen.
Teig mit der Marillen -Zucker -Zitronen -Stärkemischung belegen.
Saft von den Marillen darüber gießen.
Rest des Teiges ausrollen und in Streifen (2cm Breite) schneiden
und über die Tarte legen.
Mit Wasser bepinseln.
Bei 200 Grad 45 Minuten backen (Mitte).

Voilà!

Ps.:Crostata ist eine Karte mit Obstkompott belegt. 
Weichsel, Kirschen, Marillen .....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen